Bildungslandschaften

Bildungslandschaften

Dr. Anja Durdel und Peter Bleckmann (2009) definieren eine lokale (bzw. kommunale) Bildungslandschaft als …
 

  • langfristige,
  • professionell gestaltete,
  • auf gemeinsames, planvolles Handeln abzielende,
  • kommunalpolitisch gewollte
  • Netzwerke zum Thema Bildung, die –
  • ausgehend von der Perspektive des lernenden Subjekts –
  • formale Bildungsorte und informelle Lernwelten umfassen und
  • sich auf einen definierten lokalen Raum beziehen.

 

Durdel, A. & Bleckmann, P. (Hrsg). (2009). Lokale Bildungslandschaften - Perspektiven für Ganztagsschulen und Kommunen. Wiesbaden: Vs Verlag.

 

„Lokale Bildungslandschaften sind Ansätze und Konzepte, die auf eine geplante Abstimmung von Bildungsstrukturen und -organisationen zielen. Sie beziehen sich auf die Ebene von Stadtteilen, Städten und Gemeinden, Landkreisen oder Planungs-Regionen. Die kommunale Politik und Verwaltung sind die zentral steuernden und gestaltenden Akteure, die eine gemeinsame Zielsetzung und abgestimmte Koordination ermöglichen. Eine weitestgehende Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger ist ein grundlegendes Prinzip bei der Gestaltung lokaler Bildungslandschaften. Auf der Grundlage eines erweiterten Bildungsverständnisses stehen die Systeme Jugendhilfe und Schule sowie deren gelingende Kooperation in besonderer Verantwortung. Eltern sind als zentrale Partner und Zielgruppe prioritär beteiligt. Wirtschaft, Kultur und Sport sowie andere relevante Institutionen im zu gestaltenden Raum sind weitere Akteure einer Bildungslandschaft. Ihre gelingende Zusammenarbeit und Vernetzung sind wesentliche Merkmale der Bildungslandschaft. Ausgangspunkt aller Aktivitäten innerhalb einer lokalen Bildungslandschaft sind die Lebenslagen und bildungsbiographischen Lebensverläufe aller Bürgerinnen und Bürger, insbesondere der Kinder und Jugendlichen. Die Bedarfe bildungsbenachteiligter Zielgruppen werden besonders berücksichtigt. Lokale Bildungslandschaften greifen den Bedarf an Qualifizierung der Akteure in Politik, Verwaltung, Schule, Jugendhilfe und weiteren beteiligten Systemen zielgerichtet auf und ermöglichen ein gemeinsames Lernen im Prozess.“

Landeskooperationsstelle Schule und Jugendhilfe (Hrsg.). (2009). Bildung lokal gestalten - Rahmenbedingungen und Ansätze für die Gestaltung lokaler Bildungslandschaften in Brandenburg.