Rückblick: FACHFORUM NEUMÜNSTER 27. April 2018

Unter der Überschrift „Individualisiertes Lernen im Ganztag“ luden am 27.04.2018 das Programm "LiGa - Lernen im Ganztag" Schleswig-Holstein und die Serviceagentur „Ganztägig Lernen“ Schleswig-Holstein zu einem gemeinsamen Fachforum ein. Rund 50 Lehrkräfte, Schulleitungen und weitere pädagogische Kräfte folgten der Einladung.

Zu Beginn des Fachforums hatten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen die Gelegenheit, in einer Hospitation das selbstorganisierte jahrgangs- und fächerübergreifende Lernen an der gastgebenden Freiherr-vom-Stein-Schule Neumünster kennenzulernen.  
 
Anschließend referierte Dr. Iris Beutel, Professorin für Schulpädagogik und Allgemeine Didaktik an der Technischen Universität Dortmund, über das Thema „Lernen im eigenen und gemeinsamen Takt? Kooperation und Verständigung“.   
 
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten vor der Mittagspause noch die Möglichkeit, tiefer in das Thema individualisiertes Lernen einzusteigen. Schülerinnen und Schüler stellten unterschiedliche digitale Lernangebote an der Freiherr-vom-Stein-Schule vor. Ein breites Verlagsangebot mit aktuellen Publikationen zu individualisiertem Lernen und Ganztagsschule forderte zum Stöbern auf. Ein „MakerSpace“ des Offenen Kanals Kiel als digitaler Erlebnisraum digitalisierter Lernangebote mit digitaler Stickmaschine, Laserdrucker, programmierbaren Bausätzen und kleinen Robotern rundete das Angebot ab. Mehr Infos zum OK MakerSpace auf https://www.oksh.de/ki/?s=Maker+Space .   
 
In den drei folgenden Praxiseinblicken ging es um gute Beispiele für individualisiertes Lernen, aber auch um die damit verbundenen Herausforderungen. Im Praxiseinblick „Lernbüros an der Gesamtschule Münster-Mitte“ stellte Schulleiterin Kathi von Hagen (Gesamtschule Münster-Mitte) das Konzept ihrer Schule vor und berichtete von deren Implementierung und Umsetzung. Die Teilnehmenden erhielten praktische Anregungen für leicht umsetzbare Ideen sowie umfassende Materialien zur Mitnahme, was sehr gut ankam. Eine Teilnehmerin schilderte ihre Eindrücke so: "Nach dem Vortrag von Frau von Hagen bekommt man solche Lust auf Schulentwicklung!"  
 
Der ehemalige Schulleiter des Ganztagsgymnasiums Klosterschule Hamburg, Ruben Herzberg, bot in „Studienzeiten am Ganztagsgymnasium Klosterschule Hamburg“ einen Einblick in das Konzept der Studienzeiten, bettete es in das Gesamtkonzept der Schule ein und zeigte auf, dass gute Leistungen und ein positives Lernklima nicht im Widerspruch zueinander stehen müssen.  
 
Im Praxiseinblick "Fördern - Fordern - Lernzeiten" stellte Dr. Holger Braune, Schulleiter Freie Christliche Gesamtschule Düsseldorf, neben den Chancen individualisierten Förderns und Forderns an Ganztagsschule auch deren Grenzen vor. Dr. Holger Braune diskutierte beispielhaft praxiserprobte Lernzeitenkonzeptionen, die an verschiedenen Schulen mit geringen Ressourcen umgesetzt wurden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten Gelegenheit, ihr eigenes Verständnis von Fördern und Fordern zu reflektieren, dieses auf die aktuelle Schulsituation zu beziehen und Schulentwicklungspotenziale bezogen auf ihre Schule zu identifizieren.   
 
"Die Möglichkeiten des Individualisierens gab es ja schon immer, und es ist wunderbar zu sehen, dass mit der Digitalisierung so viele neue, alte Ideen einfacher umzusetzen sind!" So fasste eine begeisterte Teilnehmerin die Veranstaltung für sich zusammen.